Frettchen

5 Gründe warum Ihr Frettchen aggressiv ist

Frettchen sind verspielte Tiere, und deshalb werden sie als Haustiere in der ganzen Welt immer beliebter. Obwohl sie von Natur aus nicht aggressiv sind, gibt es einige Situationen, in denen ein Frettchen Anzeichen von Aggression zeigen kann – wie bei den meisten Tieren.

Schauen wir uns genauer an, wann und warum Frettchen aggressiv werden und wie man mit ihnen in diesem Zustand umgehen sollte.

Ist mein Frettchen aggressiv?

Die meisten Menschen bringen das Beißen von Frettchen mit Aggression in Verbindung. Was sie jedoch nicht wissen, ist, dass Frettchen untereinander kommunizieren, indem sie sich gegenseitig beißen. Wenn ein Frettchen Sie beißt, ist das nicht als aggressive Handlung zu verstehen. Es bedeutet, dass das Frettchen etwas von dir will. Das kann eine Einladung zum Spielen sein, eine Gelegenheit, bei einem Problem zu helfen, oder es will einfach nur deine Aufmerksamkeit.

Frettchen haben eine dicke Haut, so dass sie beim Beißen keinen Schmerz empfinden. Wir dagegen haben eine dünnere Haut, und fast jeder Biss verursacht uns Schmerzen und kann sogar Blut kosten. Es ist wichtig, dass wir die Beweggründe für dieses Verhalten verstehen, aber auch lernen, wie wir es einschränken können.

Der Unterschied zwischen aggressiven und verspielten Frettchen

Der Unterschied zwischen aggressiven und verspielten Frettchen

Aggressive Frettchen haben immer eine versteckte Ursache für ihre Aggression. Das bedeutet, dass etwas sie zu diesem Verhalten veranlasst hat. Du kannst ein aggressives Frettchen leicht an seinem Verhalten erkennen.

  • Ein aggressives Frettchen meidet den Kontakt mit Menschen, hält sich an einem sicheren Ort versteckt und greift an, wenn ein Mensch oder ein anderes Tier zu nahe kommt. Ein aggressives Frettchen zeigt seine Angst oder sein Unbehagen oft durch Fauchen an.
  • Ein verspieltes Frettchen ist energiegeladen, springt, rennt herum und gibt wahrscheinlich seine Aufregung lautstark zu verstehen. Es wird versuchen, Ihre Aufmerksamkeit zu erregen und Sie (oder andere Personen) zum Spielen aufzufordern.

Wann sind Frettchen aggressiv?

Wenn Sie ein aggressives Frettchen haben, sollten Sie wissen, dass Sie etwas dagegen tun können. Um ein aggressives Verhalten zu korrigieren, müssen Sie zunächst herausfinden, warum Ihr Frettchen aggressiv ist. Lassen Sie uns also über mögliche Szenarien sprechen, warum sich Ihr Frettchen aggressiv verhält.

Ihr Frettchen weiß es nicht besser

Dies ist die häufigste Situation bei jungen Frettchen. Junge Frettchen neigen dazu, kräftig zuzubeißen, weil sie es nicht besser wissen. Bei diesen Frettchen handelt es sich meist um Frettchen aus Zoohandlungen, Tierfarmen oder von Hinterhofzüchtern. Sie verhalten sich so, weil ihnen niemand gezeigt hat, dass Beißen verboten ist.

Wenn Sie ein gut erzogenes Frettchen haben möchten, sollten Sie sich einen guten Züchter suchen, der Frettchen vom ersten Tag an sozialisiert, bis sie in ihr neues Zuhause kommen. Wenn ein Frettchen erst einmal weiß, dass Beißen verboten ist, wird es wahrscheinlich trotzdem während des Spiels beißen, aber das wird ein sanftes Zwicken sein und kein hartes Beißen, wie es vielleicht vor dem Training der Fall war.

Sie haben ein unkastriertes männliches Frettchen

Sie haben ein unkastriertes männliches Frettchen
Unkastrierte männliche Frettchen haben alle ihre Fortpflanzungsorgane intakt. Das bedeutet, dass sie sich paaren können, und während der Paarungszeit können diese Frettchen gegenüber allem und jedem in ihrer Umgebung aggressiv werden. Das alles geschieht, weil ein männliches Frettchen zeigen muss, dass es in seinem Revier das dominante Tier ist.

Das ist eine hormonelle Reaktion. Der beste Weg, diese Aggression zu minimieren oder sogar zu stoppen, ist also die Kastration des Frettchens. Durch die Kastration wird auch der Frettchengeruch reduziert, der während der Paarungszeit viel stärker ist.

Sie haben ein krankes oder verletztes Frettchen

Wenn Sie ein braves Frettchen haben und es aus heiterem Himmel anfängt zu beißen, wenn Sie es anfassen, kann das bedeuten, dass Ihr Frettchen verletzt ist. In diesem Fall zeigt Ihnen das Frettchen, dass es verletzt ist und nicht angefasst werden möchte. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Frettchen verletzt ist, gehen Sie zum Tierarzt und lassen Sie es durchchecken.

Ihr Frettchen könnte missbraucht oder vernachlässigt worden sein

Leider gibt es Menschen, die ihre Haustiere misshandeln, und Frettchen sind da keine Ausnahme. Wenn wir von Missbrauch sprechen, meinen wir nicht unbedingt nur körperlichen Missbrauch. Ein aggressives und misshandeltes Frettchen kann ein Frettchen sein, das in einem winzigen Käfig unter schlechten Bedingungen gehalten wird.

Wenn ein Frettchen seine Energie nicht außerhalb des Käfigs ausleben kann, wird es frustriert, und seine Frustration wird sich wahrscheinlich in Aggression verwandeln. Wenn Sie also ein Frettchen aus einem schlechten Haushalt adoptieren, können Sie mit Anzeichen von Aggression rechnen.

Wie geht man mit einem aggressiven Frettchen um?

Der Umgang mit einem aggressiven Frettchen erfordert Vorsicht, Geduld und Verständnis. Denken Sie daran, dass Frettchen nicht von Natur aus aggressiv sind. Wenn sie aggressiv sind, gibt es ein Problem, das dieses Verhalten verursacht. Sie müssen nach diesem Wissen handeln. Hier sind Tipps, wie Sie mit einem aggressiven Frettchen umgehen können.

Finden Sie die Quelle der Aggression

Wenn du einem aggressiven Frettchen helfen willst, musst du wissen, womit du es zu tun hast. Denken Sie über Ihr Frettchen nach. Woher kommt es, wie alt ist es, verhält es sich immer so oder nur in bestimmten Situationen? Sobald Sie Antworten auf diese Fragen gefunden haben, können Sie feststellen, ob seine Aggression hormonell, medizinisch bedingt, frustriert oder vielleicht sogar durch früheren Missbrauch verursacht ist.

Reagieren Sie entsprechend

Reagieren Sie entsprechend
Entscheiden Sie sich auf der Grundlage der soeben gewonnenen Informationen für eine der folgenden Möglichkeiten:

Zum Tierarzt gehen

Wenn ein Frettchen verletzt ist, gehen Sie zum Tierarzt und helfen Sie Ihrem Frettchen bei der Heilung.

Spielen Sie mit Ihrem Frettchen

Wenn ein Frettchen frustriert ist, helfen Sie ihm, seine aufgestaute Energie abzubauen. Das geht am besten, indem Sie mit einem Frettchen in sicherer Entfernung spielen. Ein übermäßig aufgeregtes Frettchen wird höchstwahrscheinlich beißen. Daher ist es klug, die Aufregung zunächst zu verringern, bevor Sie sich entschließen, das Frettchen anzufassen. Das können Sie tun, indem Sie mit dem Frettchen mit Spielzeug an Schnüren spielen.

Bewegen Sie die Spielzeuge umher, so dass das Frettchen sie jagen muss. Lassen Sie es das Spielzeug von Zeit zu Zeit jagen, damit es Ihnen seine Ringkampfkünste zeigen kann. Auf diese Weise sind Ihre Hände sicher und das Spielzeug absorbiert den Frust. Nachdem Sie Energie verbraucht haben, können Sie versuchen, das schläfrige Frettchen zu streicheln und es daran zu gewöhnen, dass es gestreichelt und sogar hochgehoben wird.

Bringen Sie Ihrem Frettchen bei, dem Menschen wieder zu vertrauen

Wenn ein Frettchen misshandelt wurde, dauert der gesamte Prozess länger als gewöhnlich, weil das Frettchen erst wieder lernen muss, dem Menschen zu vertrauen. Der beste Weg dazu ist, zu warten und geduldig zu sein. Als Erstes müssen Sie das Frettchen an sein neues Zuhause gewöhnen. Wenn es sich mit allem vertraut gemacht hat, kannst du kommen und etwas Zeit mit ihm verbringen.

Sie müssen nicht mit ihm interagieren, es reicht, wenn Sie in seiner Nähe sind. Du kannst ein Buch lesen, ihn beobachten, ein Spiel auf deinem Handy spielen, was immer du willst. Sobald ein Frettchen bereit ist, wird es zu dir kommen, und dann kannst du anfangen, ihm Aufmerksamkeit zu schenken.

Versuchen Sie zunächst, es langsam zu berühren. Wenn er das zulässt, kannst du versuchen, ihn hochzuheben. Wenn er versucht, Sie zu beißen, bedeutet das, dass er noch nicht bereit ist und Sie noch etwas warten sollten. Lassen Sie ihn bei jedem Schritt das Tempo bestimmen.

Wenn du dein Frettchen wirklich kuscheln möchtest, es dir aber nicht erlaubt, gibt es eine Möglichkeit, die du versuchen kannst. Wenn Frettchen schlafen, schlafen sie fest. Das heißt, sie wachen nicht so leicht auf, und das kannst du ausnutzen. Du kannst das schläfrige Frettchen ein paar Mal streicheln, wenn es noch schläft, du kannst versuchen, es hochzuheben und auf deinen Schoß zu setzen.

Schläfrige Streicheleinheiten sind eine gute Möglichkeit für Frettchen, sich an menschliche Streicheleinheiten zu gewöhnen, sogar an den Umgang mit ihnen. Wecken Sie Ihr Frettchen nur nicht plötzlich auf, denn das könnte es erschrecken und eine aggressive Reaktion hervorrufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert